ALTERSVORSORGE

Private Rentenversicherung
speziell für Ärzte

Wir erklären Ihnen wie sinnvoll eine private Rentenversicherung ist, worauf Sie beim Abschluss unbedingt achten sollten und geben Ihnen hilfreiche Tipps mit auf den Weg.

  • Wichtiges Grundwissen leicht erklärt
  • Kostenloser Tarifvergleich
  • Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alles Wichtige im Überblick

Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen zur Privaten Rentenversicherung speziell für Ärzte in einem kurzen Überblick zusammengestellt. Nutzen Sie die Themen Übersicht, um nähere Informationen zu erhalten.

Inhalt Versicherung

Eine private Rentenversicherung bezeichnet in aller Regel einen Altersvorsorgevertrag, der über eine Versicherung verwaltet wird. Im Gegensatz zur ebenfalls weit verbreiteten Kapital-Lebensversicherung wird im Todesfall keine zusätzlich Leistung fällig. Da sich die Merkmale ansonsten gleichen, gelten alle hier getätigten Aussagen gleichermaßen für Renten- und Lebensversicherungen. Beide gibt es in der klassischen Ausprägung, bei der die Versicherung das Kapital sicher in Eigenregie verwaltet und in der fondsgebundenen Variante, bei das Geld in vom Sparer ausgesuchte Fonds investiert.

Wichtige Eckdaten

Private Rentenversicherungen sind Sparverträge für das Alter.
Es gibt klassische und fondsgebundene Rentenversicherungen sowie Mischformen.
Private Rentenversicherungen sind steuerlich begünstigt.
Hohe Kosten beschneiden die Rendite häufig.
Es gibt gute Alternativen zur privaten Rentenversicherung.

Grundwissen zur Privaten Rentenversicherung für Ärzte

Die private Rentenversicherung gehört zu den häufigsten Altersvorsorgeformen in Deutschland. Während die hauptsächlich in Anleihen investierende klassische Rentenversicherung infolge des Zinstiefs und der damit sinkenden Renditen weiter an Bedeutung verliert, wird diese Lücke durch fondsgebundene Versicherungen oder Mischformen wie Indexpolicen oder Hybride geschlossen. Dabei verliert die garantierte Leistung an Bedeutung, einige Anbieter haben sich bereits komplett aus dem Markt der garantierten Produkte verabschiedet.

Bei einer privaten Rentenversicherung wird ein Vertrag mit fester Laufzeit und festem Beitrag vereinbart, wobei eine gewisse Flexibilität in der Regel möglich ist. Privat bedeutet, dass die Rentenversicherung in der sogenannten 3. Schicht bespart wird. Die Beiträge werden aus dem netto gezahlt und sind steuerlich nicht begünstigt, dafür ist die Auszahlung wiederum steuerlich begünstigt. Grundsätzlich können Rentenversicherungen auch über die Schichten 1 (Rürup) und 2 (betriebliche Altersvorsorge, Riester) bespart werden. Dabei bleibt das Produkt Rentenversicherung in der Regel das annähernd das Gleiche, aber es ändert sich der gesetzliche Rahmen, z.B. in den Punkten der steuerliche Behandlung und Flexibilität.

Kostenloser Vergleich für Ärzte

UNABHÄNGIG & UNVERBINDLICH
Kostenloser Tarifvergleich
Lassen Sie sich jetzt kostenlos eine Übersicht mit den besten und günstigsten Tarifen speziell für Sie als Arzt erstellen.


Ist eine Private Rentenversicherung für Ärzte sinnvoll?

Eine private Rentenversicherung ist eher selten sinnvoll. Insbesondere klassische Verträge und Mischprodukte wie Index- und Hybridpolicen sind alleine aus Renditesicht für Kunden unter 45 Jahren ungeeignet, da das Geld zu einem großen Teil in niedrig verzinste Anleihen investiert wird. Hinzu kommen in der Regel hohe Verwaltungs- und Abschlusskosten. Fondsgebundene Versicherungen ohne Garantien hingegen lösen zwar das Kapitalanlage-Problem der klassischen Policen, doch auch hier zerstören hohe Kosten in einer Vielzahl von Fällen eine auskömmliche Rendite.

Da der steuerliche Vorteil von privaten Rentenversicherungen gegenüber ungeförderten Produkten zudem überschaubar ist, sollte dieses Produkt eher skeptisch gesehen werden. Löbliche Ausnahmen des Kostenproblems sind teilweise Direktversicherer wie die Europa. Auch bei sogenannten Netto- oder Honorarpolicen renommierter Anbieter fließt keinerlei Abschlussprovision, allerdings muss der Sparer hierfür in der Regel ein Honorar an den Vermittler zahlen. Dieses ist individuell verhandelbar und kann sehr unterschiedlich ausfallen.

  • Klassische private Rentenversicherungen sind nicht empfehlenswert.
  • Fondsgebundene Rentenversicherungen lohnen nur bei geringen Kosten.
  • Indexpolicen sind meist intransparent und nicht empfehlenswert.
  • Einziger nennenswerter Vorteil sind steuerliche Vorteile.

Garantien kosten Renditen

Eine vermeintliche Garantie war früher ein häufiges Verkaufsargument von Renten- und Lebensversicherungen. Zwar entspricht eine Garantie dem Sicherheitsbedürfnis der Deutschen, sie war und ist in vielen Fällen jedoch überflüssig.

Insbesondere bei langen Laufzeiten kostet eine Garantie immense Summen, denn eine optimale Anlage ist nicht möglich. Erstaunlicher Weise verschärft das Zinstief die Probleme von Garantieprodukten.

TIPP
Wichtiger Indikator
Nach wie vielen Jahren ist der Vertrag erstmals im Plus? Diese Frage bzw. dessen Antwort ist u.a. ein guter Indikator dafür, ob der Vertrag sinnvoll ist (siehe auch Kosten-Beispiel).


Mögliche Formen der Rentenversicherung für Ärzte

Ärzte, die sich für eine private Rentenversicherung interessieren, haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Varianten. Die häufigsten Formen sind die klassische Rentenversicherung und die fondsgebundene Rentenversicherung. In den letzten Jahren haben sich Mischformen am Markt etabliert. Neben Hybridpolicen sind hier die Indexpolicen zu nennen, denen wir uns in den FAQ widmen.

Klassische Rentenversicherung

Bei der klassischen Rentenversicherung garantiert der Anbieter in der Regel die eingezahlten Sparbeiträge sowie ggf. einen garantierten Zins. Um dies zu erreichen, legt der Versicherer die nach Kosten verbleibenden Sparbeiträge in ihrem sogenannten Sicherungsvermögen an, das zum Großteil aus sicheren Wertpapieren besteht.

Fondgebundene Rentenversicherung

Die Variante der fondsgebundenen Rentenversicherung gibt dem Sparer die Möglichkeit, die Geldanlage seiner Rentenversicherung selber gestalten zu können. Vereinfacht gesagt handelt es sich um einen Fondssparplan im Versicherungsmantel. Somit können gerade jüngere Sparer die Chancen der Kapitalmärkte nutzen und davon profitieren.

Unser Tipp: Fondgebundene Rentenversicherung

Wenn Sie sich für eine private Rentenversicherung entscheiden, dann sollten insbesondere Sparer unter 45 Jahren eine rein fondsgebundene Variante ohne Garantien in Erwägung ziehen. Aus wissenschaftlicher Sicht ist eine Investition in die Aktienmärkte der Vermögensanlage in Anleihen deutlich überlegen. Eine klassische Police wäre daher keine gute Entscheidung. Natürlich macht die fondsgebundene Rentenversicherung nur dann Sinn, wenn die Vorteile nicht durch hohe Kosten konterkariert werden. Viele Produkte am Markt sind häufig sehr teuer.

  • Investition ist die Aktienmärkte und damit gute Renditen möglich.
  • Oftmals hohe Abschluss- und Verwaltungskosten.
  • Steuerlich gefördert in der Auszahlphase, dazu keine Abgeltungssteuern während der Sparphase.
Dennis Missfeldt

KOMPETENT & TRANSPARENT
Persönliche Beratung
Wir beraten Sie gerne – und das unverbindlich und kostenlos. Kommen Sie einfach mit Fragen oder Angebotswünschen auf uns zu!


Vor- und Nachteile der Privaten Rentenversicherung für Ärzte

Wie jedes Altersvorsorgeprodukt gibt es auch bei der privaten Renten- und Lebensversicherung Vor- und Nachteile. Diese sollten Sie genau abwägen und keine überstürzten Entscheidungen treffen. Die Unterschiede in den späteren Vermögen und Renten beträgt nicht selten dem Preis eines Mittelklassewagens.

Vorteile der Privaten Rentenversicherung

  • Steuervorteile in der Spar- und Ablaufphase.
  • Sicherung einer lebenslangen Rente.
  • Eine Rentenversicherung wird nicht so schnell verkonsumiert und wirkt daher selbst disziplinierend.

Nachteile der Privaten Rentenversicherung

  • Oftmals hohe Abschluss- und Verwaltungskosten.
  • spätere lebenslange Rente fällt verhältnismäßig niedrig aus.
  • Der Beitrag wird aus dem netto gezahlt, daher kein “Hebel”.

TIPP
Lebenslange Rente
Eine private Rentenversicherung garantiert Ihnen eine lebenslange Rente. Egal, wie alt Sie werden. Achten Sie dabei unbedingt auf eine garantierte Rente.


Kosten einer Privaten Rentenversicherung für Ärzte

Die Kosten einer privaten Rentenversicherung sind neben der suboptimalen Vermögensanlage klassischer Policen häufig das “Totschlagkriterium”. Daher zeigen wir im Folgenden einmal auf, welche Kostenarten es gibt, wie sehr sich diese auf die spätere Rente auswirken und wie Sie teure von günstigen Rentenversicherungen unterscheiden können.

Basis der Berechnung: Arzt 35 Jahre, Laufzeit 32 Jahre, 6% Fondsentwicklung nach Fondskosten

Darauf sollten Sie achten

Die obige Beispiel veranschaulicht Ihnen die wichtigsten Kosten einer privaten Rentenversicherung. Hier haben wir exemplarisch den fondsgebundenen Tarif einer renommierten deutschen Versicherung herangezogen. Die Fondsauswahl ist ziemlich gut und es sollte eine überdurchschnittliche Rendite vor Kosten erzielt werden können. Wer würde die Option 1 abschließen, wenn er diese Zahlen vor Abschluss wirklich analysieren würde? Die Abschluss- und Verwaltungskosten sind absolut gesehen horrend. Aufgrund des langen Vertrages potenzieren sich die Kosten zum Laufzeitende, so dass ein Vertrag ohne Abschlusskosten eine über 25.000 Euro höhere Ablaufleistung aufweist. Hinzu kommt ein fast noch schwerwiegenderer Nachteil. Beachten Sie, dass der Sparer in der Option 1 erst nach ca. 10 Jahren seine Einzahlungen erreicht hat.

Es bedeutet aber auch, dass sich das Chance-Risiko-Verhältnis deutlich verschlechtert. Die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes mit einem Fondssparplan nimmt mit steigender Restlaufzeit stetig ab. Idealerweise sollten Sie 15 Jahre Zeit haben. Unser Beispielvertrag läuft 32 Jahre. In Wirklichkeit fehlen dem Sparer aber 10 Jahre, denn bis dahin hätte der sein Geld auch auf einem Tagesgeldkonto deponieren können. Zwar sind 22 Jahre auskömmlich, aber 32 Jahre wirkliche Sparzeit wären dann doch deutlich sicherer. Dramatischer sind diese Auswirkungen auf Rentenversicherungen mit bspw. 20-25 Jahren Restlaufzeit. Denn dann bleiben häufig nur noch 10-15 Jahre, um eine Rendite zu erwirtschaften. Dies Kosten spielen also in vielerlei Hinsicht eine ganz entscheidende Rolle.

Kostenloser Tarifvergleich

Wir suchen für Sie nicht nur die günstigsten Privaten Rentenversicherungen heraus, sondern ebenso die mit den besten Leistungen. Geben Sie uns hierfür einfach einen kurzen Überblick zu Ihrer Person und wir lassen Ihnen eine Übersicht mit passenden Angeboten kostenlos und unverbindlich per E-Mail zukommen.

  • Wir behandeln Ihre Daten komplett vertraulich und geben diese nicht an Dritte weiter. Versprochen!

KOSTENLOS
Der Tarifvergleich ist komplett kostenlos und unverbindlich.

UNABHÄNGIG
Wir suchen für Sie die besten Tarife aus vielen Anbietern heraus.

VERTRAUENSVOLL
Ihre Daten werden ausschließlich zur Angebots-Erstellung verwendet.


Alternativen zur Privaten Rentenversicherung für Ärzte

Grundsätzlich können Sie die Kostenprobleme von Rentenversicherungen durch den Abschluss bei Direktversicherungen wie der Europa oder Honorartarifen (gegen geringes Honorar) minimieren. Es ist auch möglich, dass steuerlich stärker geförderte Sparformen wie die betriebliche Altersvorsorge (bei Angestellten) oder die Basisrente/Rürup-Rente (bei angestellten und niedergelassene Ärzten) besser geeignet sind, und dann die Vorteile überwiegen. Empfehlenswert ist auch die Klinikrente speziell für Ärzte. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, sich ein breit gefächertes Portfolio aufzubauen.

Eine weitere Alternative ist ein Fondssparplan ohne Abschluss- und Depotkosten. Diese Anlage ist sehr transparent und flexibel. Es können die besten Fonds am Markt gewählt und kombiniert werden. Leider ist auch der Fondssparplan nicht perfekt, da er nicht steuerlich gefördert wird und Kapitalerträge mit der Abgeltungssteuer belegt werden. Zum Start in die Altersvorsorge kann ein Fondssparplan jedoch für einen jeden Arzt eine sinnvolle Alternative sein und kann sogar gut die Basis der zusätzlichen Altersvorsorge bilden.

Checkliste

DARAUF SOLLTEN SIE ACHTEN
Checkliste Rentenversicherung

  • Prüfen Sie, ob und zu welchem Anteil eine private Rentenversicherung trotz der Nachteile in Ihre Altersvorsorgeplanung passt.
  • Ist ein anderer steuerlicher Mantel ggf. besser geeignet? Eine Rürup-Rente oder eine bAV haben eine höhere Förderquote.
  • Vergleichen Sie den Markt. Fordern Sie mehrere Angebote an, auch von Direktversicherern.
  • Bei der Auswahl einer privaten Rentenversicherung sollten Sie unbedingt die folgenden Charakteristika beachten und entsprechend bewerten:
  • Solidität des Anbieters, Kosten, Kapitalanlage, Keine Garantie, Garantierter Rentenfaktor, Flexibilität, Ablaufleistungen.
  • Entscheiden Sie sich für einen Honorar- oder Nettotarif, prüfen Sie die Höhe des Honorars auf Plausibilität.

Häufig gestellte Fragen

Die am häufigsten gestellten Fragen zur Privaten Rentenversicherung speziell für Ärzte haben wir nachfolgend aufgeführt und beantwortet. Sollten Ihre offene(n) Frage(n) nicht mit dabei sein, kommen Sie gerne direkt auf uns zu. Wir freuen uns auf Ihre Frage!

Soll ich eine Indexpolice als Alternative zur privaten Rentenversicherung abschließen?

Soll ich eine Indexpolice als Alternative zur privaten Rentenversicherung abschließen?

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat eine bedeutende Versicherung aufgrund irreführender Aussagen verklagt und bezeichnet das “vermeintliche Wunderprodukt als reine Augenwischerei”. Auch die Richter sahen es so, dass “eine Korrelation des Renditeversprechens (…) mit der Wertentwicklung des Aktienindexes nur sehr eingeschränkt besteht”.

Zwar mögen sich einige bessere Produkte am Markt etabliert haben, aber es sollte Folgendes beachtet werden:

  1. Die Kostendiskussion ist die gleiche wie bei normalen klassischen oder fondsgebundenen Rentenversicherungen.
  2. Beachten Sie den Index, an dem Sie vermeintlich partizipieren. Häufig ist es der EuroStoxx 50. Es handelt sich um einen sogenannten Kursindex. Die Dividenden, die anfallen und Ihnen normalerweise zustehen, erhalten Sie in der Regel nicht.
  3. Die Partizipation an Kurssteigerungen ist beschnitten, z.B. bei 5 % in einem Kalendermonat. Kursverluste von 10 in einem Monat und eine 10-prozentige Gegenbewegung im darauffolgenden Monat sind möglich. In diesem Falle haben Sie mit einer Indexpolice kaum Möglichkeiten, solche Verluste innerhalb eines Jahres auszugleichen.

Kostenlose Beratung

Dennis Missfeldt

Dennis Missfeldt
Diplom Volkswirt und unabhängiger Finanzexperte

(040) 36 9000 26
zum Kontaktformular

Menü